142. Generalversammlung

Die interessante Traktandenliste lockte gegen 80 Mitglieder an die 142. Generalversammlung der FMG Lungern ins Pfarreizentrum.

Die Präsidentin Marianne Müller-Burri begrüsste die zahlreichen Frauen und den geistlichen Begleiter Walter Baumann um Gemeinsam Rückblick, aber zugleich auch Vorschau zu halten. Der Jahresbericht der Präsidentin wurde durch eine PowerPoint-Präsentation bildlich untermalt. Marianne erzählte von der vielfältigen Frauen-Basisarbeit, zudem fasste sie das vergangene Vereinsjahr, die Kurse und Vorträge, sowie kirchlichen und weltlichen Anlässe zusammen.

Finanzen im Griff
Die Kassierin Marianne Ming-Gasser konnte eine konstante Rechnung präsentieren. Dank der gut besuchten Kurse, Vorträge usw. konnte das Budget eingehalten werden. Letztes Jahr haben die Mitglieder den Antrag angenommen um den Jahresbeitrag zu erhöhen, deshalb wird der Jahresbeitrag auf CHF 30 festgesetzt. Die Präsidentin bedankte sich bei den Mitgliedern, dass sie vor einem Jahr diese Beitragserhöhung angenommen haben, da der schweizerische sowie der kantonale Frauenbund an den jeweiligen Delegiertenversammlungen die massiv höheren Mitgliederbeiträge, welche sie von den Ortsvereinen einfordern werden, angenommen haben.

Kunterbuntes Vereinsleben
Im vergangenen Jahr verstarben drei Mitglieder. Erfreulicherweise konnte der Verein vier Neumitglieder aufnehmen, welche mit kräftigem Applaus begrüsst wurden, somit beträgt der Mitgliederbestand 453 Frauen.
Irma Gasser-Furrer informierte über die verschiedenen Anlässe, Kurse und Vorträge im neuen Vereinsjahr. Ein Highlight soll der Kulturausflug vom 19. Juni 2015 in die Straussenfarm Ennetmoos werden, aber auch viele spannende, lehrreiche Kurse und Vorträge werden angeboten. Beim Zusammenstellen der Jahresangebote hatte der Vorstand ein spezielles Augenmerk auf «sie und er-Kurse» gelegt. So sind die Herren bei den Kursen «Line Dance», «Beeren- und Obstbaumschneiden», «Bachblüten-Meditation mit Tiefenentspannung» oder «Wild kochen» herzlich willkommen. An jedem ersten und dritten Mittwochnachmittag im Monat vom Oktober bis Ostern findet die offene Strickrunde in Katrins Strickboutique statt. Auf der Homepage www.fmglungern.jimdo.com erfahren Sie mehr über das Vereinsleben und die jeweiligen Anlässe.
Künftig wird das Jahresgedächtnis zusammen mit dem Titularfest am ersten Fastensonntag gefeiert. Die FMG Lungern unterstützt jährlich wechselnde karitative Institutionen. 2015 wird an kirchlichen Anlässen der FMG das Opfer für das «Naturheilkunde Netzwerk von Cantera Managua Nicaragua» aufgenommen, in welchem die Lungererin Marielle Vogler «Sunnis» als Naturheilpraktikerin therapiert und junge Leute ausbildet.

Besuch vom Frauenbund Obwalden
Andrea Imhof und Ruth Barmet überbrauchten die besten Grüsse vom Frauenbund Obwalden. Bei dieser Gelegenheit stellten sie den Lungerer Frauen das Projekt Circus Viva vor. Vom 28. September bis 3. Oktober 2015 wird das Areal bei der Kantonsschule in Sarnen in ein kleines Cirkusdorf umgestaltet. 120 Kinder und 40 Helferinnen und Helfer werden eine spannende, abwechslungsreiche und tolle Woche miteinander verbringen. Für dieses Grossprojekt werden Teilnehmer gesucht. Weitere Infos unter www.circusviva.ch.

Anschliessend bedankte sich Marianne Müller-Burri bei den Vorstandsfrauen, Walter Baumann sowie allen Frauen die Freiwilligenarbeit leisten. Ein spezieller Dank richtet sie an die Ladys des Volleyball Clubs Lungern, die zum leiblichen Wohl der Anwesenden an der GV besorgt waren. So schloss die Präsidentin die ordentliche Generalversammlung 2015.

Regina Halter-Vogler | Aktuarin der FMG Lungern