141. GV der FMG Lungern

Gegenantrag genehmigt

Die interessante Traktandenliste mit einem Antrag des Vorstands und einem Gegenantrag, sowie viele spannende Traktanden lockten 103 Mitglieder an die 141. Generalversammlung der FMG Lungern ins Pfarreizentrum.

Es war 20.00 Uhr, als die Präsidentin Marianne Müller-Burri die zahlreichen Frauen und der geistliche Begleiter Walter Baumann begrüsste um Gemeinsam Rückblick, aber zugleich auch Vorschau zu halten. Das Neue 4-Jahres Motto heisst nach wie vor «FrauenBande», dieses Motto soll uns verbinden, denn «midänand gads ringer».

Der Jahresbericht der Präsidentin wurde durch eine PowerPoint-Präsentation bildlich untermalt. Marianne erzählte von der vielfältigen Frauen-Basisarbeit, zudem fasste sie das vergangene Vereinsjahr, die Kurse und Vorträge, sowie kirchlichen und weltlichen Anlässe zusammen. Ein herzlicher Dank ging an alle Frauen die Freiwilligenarbeit leisten, insbesondere auch an die Vorstandsfrauen.

Finanzen im Griff
Unsere Kassierin Marianne Ming-Gasser «Schynbärg» konnte eine konstante Rechnung präsentieren. Dank dem Besuch vieler Frauen an unseren organisierten Kursen, Vorträgen usw. konnten wir das Budget einhalten. Der Jahresbeitrag bleibt unverändert bei Fr. 20. Das Budget 2015 sieht ein grösseres Defizit vor, trotzdem stimmten die Anwesenden dem Budget zu.
Unter Traktandum 7 stellte der Vorstand den Antrag den Mitgliederbeitrag ab 2015 um fünf Franken zu erhöhen, da der schweizerische katholische Frauenbund (SKF) sowie der Kantonalverband Obwalden die Mitgliederbeiträge massiv erhöhen wollen. Frist gerecht stellte das Mitglied Christa Ming-Gasser «Bellers» den Gegenantrag den Mitgliederbeitrag um zehn Franken zu erhöhen. Christa stellte ihren Antrag der Versammlung vor, darauf hin wurde abgestimmt. Eindeutig stimmten die Frauen dem Gegenantrag zu, somit wird der Jahresbetrag ab 2015 auf Fr. 30 erhöht.

Mitgliederbestand halten
Leider mussten wir im vergangenen Jahr von zwölf Frauen für immer Abschied nehmen. Erfreulicherweise durften wir elf Neumitglieder aufnehmen, welche mit kräftigem Applaus begrüsst wurden, somit beträgt der jetzige Mitgliederbestand 456 Frauen.

Jahresprogramm und Homepage
Irma Gasser-Furrer «Gräblersepps» informierten über die verschiedenen Anlässe, Kurse und Vorträge im neuen Vereinsjahr. Ein Highlight im Jahresprogramm wird bestimmt der Tagesausflug Ende August ins Glarnerland nach Elm werden, aber auch viele spannende, lehrreiche Kurse und Vorträge werden angeboten.
An jedem ersten und dritten Mittwochnachmittag im Monat findet die Offene Strickrunde in Katrins Strickboutique statt. Diese Gruppe ist bereits gut auf Kurs und freut sich jederzeit auf Zuwachs. Ob Profis oder Anfängerinnen, jung oder junggebliebene, einfach alle Frauen von 9 bis 99 Jahre sind herzlich eingeladen.
Seit einigen Jahren ist die Frauen- und Müttergemeinschaft Lungern online, dort erfahren Sie mehr über das Vereinsleben und die jeweiligen Anlässe, sowie die Daten der Strickrunde. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mal online besuchen. Klicken Sie sich ein unter: www.fmglungern.jimdo.com.

Wechsel in der Babysittervermittlung
Silvia Rohrer-Zumstein bedankt sich bei Beatrice Gasser-Schnider für die jahrelange Vermittlung von Babysitterinnen, sowie die Organisation des alle zwei Jahre stattfindenden SRK-Babysitterkurses. Als neue Babysittervermittlerin durfte Eliane Amgarten-Schwarzentruber vorgestellt werden. Die Babysitterinnen sind Mädchen der Oberstufe, da es aber auch zu Notfällen während der Schulzeit kommen kann, ruft Silvia die Anwesenden Frauen auf, sich auch als Babysitter-Grossi zu melden.

Kirchliches
Walter Baumann erklärte den Anwesenden, dass künftig das Jahresgedächtnis mit dem Titularfest am ersten Fastensonntag gefeiert wird. Die FMG unterstützt karitative Institutionen, deshalb wird 2014 an kirchlichen Anlässen der FMG das Opfer für INTERPLAST einem gemeinnützigen Verein für Ärzteeinsätze in Entwicklungsländern aufgenommen.

Anschliessend bedankt sich Marianne Müller-Burri bei den Vorstandsfrauen sowie Walter Baumann. Ein spezieller Dank geht an die Ladys des Volleyball Clubs Lungern, die zum Wohl der Anwesenden besorgt waren, da die Generalversammlung zum ersten Mal nicht in einem Restaurant sondern im Pfarreizentrum stattfand, suchte der Vorstand Helfer für den Servieren des Imbiss, Getränketisch, Abwaschen usw., diese Helferinnen fand der Vorstand in Form des Volleyball Clubs Lungern.
So schloss die Präsidentin die ordentliche Generalversammlung 2014.

Regina Halter-Vogler | Aktuarin FMG Lungern